*
Menu
Willkommen Willkommen
Meine Geschichte Meine Geschichte
Potentialentfaltung Potentialentfaltung
Gemeinschaft Gemeinschaft
Arbeiten von Zuhause Arbeiten von Zuhause
Passiveinkommen Passiveinkommen
Vision und Mission Vision und Mission
BlockChain & BitClub BlockChain & BitClub
RSS

Archiv Mai 2013

Mai
22

Das Wunder der Perle

Muschel

Foto: carsten 10
"Muschel"

Some rights reserved.
Quelle: www.piqs.

Man erzählt sich die Geschichte einer Perle hier am Strand.
Sie entstand in jener Muschel durch ein grobes Körnchen Sand.

Es drang ein in ihre Mitte und die Muschel wehrte sich.
Doch sie musste damit leben und sie klagte: Warum ich?

Eine Perle wächst ins Leben, sie entsteht durch tiefen Schmerz.
Und die Muschel glaubt zu sterben, Wut und Trauer füllt ihr Herz.

Sie beginnt es zu ertragen, zu ummanteln dieses Korn.
Nach und nach verstummt ihr Klagen und ihr ohnmächtiger Zorn.

Viele Jahre sind vergangen. Tag für Tag am Meeresgrund
schließt und öffnet sich die Muschel. Jetzt fühlt sie sich kerngesund.

Ihre Perle wird geboren. Glitzert nun im Sonnenlicht.
Alle Schmerzen sind vergessen, jenes Wunder jedoch nicht.

Jede Perle lehrt uns beten, hilft vertrauen und verstehn,
denn der Schöpfer aller Dinge hat auch deinen Schmerz gesehn.

Nun wächst Glaube, Hoffnung, Liebe, sogar Freude tief im Leid.
So entsteht auch deine Perle, sein Geschenk für alle Zeit.

 

Sören Kahl

Mai
20

Mana (Macht)

Das sechste Ka-Huna Prinzip:
 
 
Mana (Macht)
  
- Alle Macht kommt von Innen -
oder
- Alle Kraft kommt von Innen -
 
 
 

Dieses Prinzip beschreibt, dass Deine Macht,
Deine Kraft, also auch Deine Führung VON INNEN kommt.

Im ersten Augenblick erscheint das Prinzip fragwürdig.

Du könntest der Meinung sein, dass Kraft, Macht, Führung
bei einer höheren Instanz liegt.
ZB bei dem lieben Gott, dem Leben, den Umständen, der Regierung,
Deinem Chef, Eltern oder Deinen Lehrern.

Doch wenn Du das denkst, könnte ich Dich Folgendes fragen:
Wo haben diese Instanzen ihre Kraft & Macht her? Von Innen? Aus sich selbst heraus?

Immernoch Zweifel?


Nun, dann behaupte ich mal,

- dass sich alle Lebewesen ernähren, um zu Kräften (von Innen) zu kommen.
- dass Gedanken und Gefühle einen Menschen antreiben oder ausbremsen können.
- dass jeder Mensch sein Hirn benutzt, um zu handeln.

*OKOK – Ich weiß, am letzten Satz kann man manchmal zweifeln :D*

Leider benutzt aber meines Wissens kein Mensch das Hirn eines Anderen,
um zu handeln und Bindfäden haben wir auch nicht an uns,
über die wir gesteuert werden könnten.  

Kombiniert mit den anderen Prinzipien ergibt sich Folgendes:

Die Welt ist so, wie Du sie siehst.
Indem Du Deine Betrachtungsweise änderst, kannst Du Deine Welt verändern.
Wenn Du die Dinge, die Dich umgeben annimmst (liebst),
hast Du eine Verbindung und kannst Deine Betrachtungsweise ändern.
Dadurch stehst Du in Deinem eigenen Leben und kannst es "in die Hand" nehmen.

Du hast also die Macht und das Können, die Welt, so wie Du sie siehst,
zu dem zu machen, was Dich glücklicher macht.

Aber nur DU kannst das tun. Und Du kann das nur JETZT tun.

...nur Du kannst die Impulse haben, Ihnen Aufmerksamkeit schenken,
ihnen folgen und beständig mit der Welt in Beziehung setzen!


Doch laß uns noch einen Schritt weiter gehen.

Diesem Prinzip zufolge, kann niemand Deine Gefühle erzeugen.
Du hast es in der Hand! Du kannst zB die Verhaltensweisen, die Du wahrnimmst umdeuten
oder die dahinter liegenden Bedürfnisse erkennen, um das Verhalten besser zu verstehen.

Oft suchen wir allerdings lieber den A... im Aussen *Oder so*

Die meisten Menschen haben früh mitbekommen, dass immer jemand anders "Schuld" ist.
Daher haben viele Menschen leider gelernt, in "Schuld" zu denken.
Und so geben sie eben dem Anderen die Schuld^^....

Nun ist es aber so, wenn Du einem Anderen die Schuld zuschiebst,
verschenkst Du im wesentlichen Deine Macht, etwas zu verändern!
Du schwächst Dich damit selbst.

Dieses Prinzip errinnert uns daran, dass wir einen eigenen "Film des Lebens" drehen
und unsere Rolle darin mindestens genauso wichtig ist, wie die Rollen aller Anderen :-)

Wenn in Deinem Film vor allem "Andere" immer nur die wichtigen Rollen besetzen,
hat dieses Prinzip einen tollen Titeltipp für Dich:

"Schritte zur Selbstermächtigung"

Du hast es selbst in der Hand, aus Deinem Inneren heraus,
Dein Leben zum Positiven zu verändern!

 


Zitate

Blicke in dich. In deinem Inneren
ist eine Quelle, die nie versiegt,
wenn du nur zu graben verstehst.

Mark Aurel

 

Ich bin mein Himmel und meine Hölle.


Friedrich Schiller, Die Räuber

 

Alles steht zum besten mit dir,
auch wenn schier alles zu mißlingen scheint,
solange du nur mit dir selber im reinen bist.
Umgekehrt stimmt nichts mit dir,
selbst wenn es äußerlich gut zu gehen scheint,
solange du nicht mit dir selber im reinen bist.


Mahatma Gandhi



Anderen kannst du oft entfliehen, dir selbst nie.

Deutsche Redewendung


Mai
17

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte

Strandblick

Foto: Manoj Vasanth
"Where the quiet coloured end
of evening smiles, Miles and miles"


Some rights reserved.
Quelle: www.piqs.

Wenn ich mein Leben
noch einmal leben könnte,
im nächsten Leben,
würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen.

Ich würde nicht so perfekt sein wollen,
ich würde mich mehr entspannen.

Ich wäre ein bisschen verrückter als ich gewesen bin,
ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen.
Ich würde nicht so gesund leben.

Ich würde mehr riskieren, würde mehr reisen,
Sonnenuntergänge betrachten,
mehr bergsteigen,
mehr in Flüssen schwimmen.

Ich war einer dieser klugen Menschen,
die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten;
freilich hatte ich auch Momente der Freude,
aber wenn ich noch einmal anfangen könnte,
würde ich versuchen,
nur mehr gute Augenblicke zu haben.

Falls Du es noch nicht weißt,
aus diesen besteht nämlich das Leben;
nur aus Augenblicken,
vergiss nicht den jetzigen!

Wenn ich noch einmal leben könnte,
würde ich von Frühlingsbeginn an bis in den Spätherbst hinein
barfuß gehen.
Und ich würde mehr mit Kindern spielen,
wenn ich das Leben noch vor mir hätte.

Aber sehen Sie...
ich bin 85 Jahre alt und weiß,
dass ich bald sterben werde.

 

Jorge Luis Borges

Mai
17

Aloha (Gruß, Liebe)

Das fünfte Ka-Huna Prinzip:
 
 
Aloha (Gruß, Liebe)
  
- Glücklich sein mit... -
oder
- Glücklich sein, mit dem was ist -
 
 
 

Vielleicht Denkst Du beim Lesen dieses Prinzips an Sätze,
wie "Glücklich sein mit dem was man hat", oder Ähnliche...

Allerdings hat Aloha nicht das Geringste damit zu tun, sich mit etwas zufriedenzugeben
(obwohl man es vielleicht eigentlich nicht ist),
oder sich einzureden, dass man alles, was man braucht schon hat, um glücklich zu sein.


Die tiefere Bedeutung des Wortes Aloha wird deutlich,
wenn man die zusammengesetzten Begriffsmöglichkeiten anschaut:

=> "Das freudige (oha) Teilen (alo) von Lebensenergie (ha) in der Gegenwart (alo)."


Es geht also darum, sich dem Leben, dem Moment, dem Gegenüber zu öffnen
und mit dem zu sein, was ist.

Es gehört die (innere) Erlaubnis dazu,
präsent zu sein und glücklich sein zu dürfen.

Liebevoll mit dem Gegenüber und der Welt umgehen zu dürfen.


Das Prinzip "Aloha" bedeutet, die Welt oder das Gegenüber
liebevoll anzunehmen und glücklich damit zu sein.


Bei diesem Prinzip ist Glück nichts, dass einem zufliegt, sondern eher
eine (unbewusste) Entscheidung sich zu öffnen, den Moment von Herzen anzunehmen
und in den Tag - die Welt zu gehen.


Dazu gehört auch, gedankliche Bedingungen, wie:
 
„Ich kann erst (wieder) glücklich sein, wenn...

...ich schlank bin
...geliebt werde
...verheiratet bin
...nicht mehr arbeiten muss
...die Kinder aus dem Haus sind
...ich eine größere Wohnung, einen besseren Job habe, etc.

loszulassen, aufzugeben.


Aloha errinnert uns daran,
wie wertvoll es ist, präsent, offen und zugewand zu sein und zu bleiben.
Das Stichwort "Aloha Spirit" (gelebte Liebe), beschreibt die warme, herzliche Art,
mit der die Hawaiianer Ihre Gäste empfangen und für die sie weltberühmt sind.



Gleichwohl verbirgt sich in dem Begriff eine der mächtigsten Methoden überhaupt,
um Probleme zu lösen, jede Art von Ziel, Geistes- oder Körperzustand zu erreichen
und Anziehungskräfte zu steigern:
 
Auch wenn es einfach klingt, sollte man sich davon nicht täuschen lassen...

Segne (würdige, wertschätze, bewundere offen, bestätige, erwarte Gutes für)
jeden Menschen und alle Dinge, die das repräsentieren,
was Du erreichen willst
.
In einer Steigerung: Sprich diesen Segen offen aus.
 
(Natürlich nicht einmal, sondern möglichst bei jeder Begegnung)


Zum Aloha Prinzip existiert sogar ein Internationales Projekt:
- Das Aloha Projekt:

"Der Welt helfen, sich selbst zu helfen"
 

Es soll allen Völkern dieser Erde helfen, mehr Frieden, Gesundheit und Wohlstand zu erreichen.
 


Zitat

Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen,
sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

Buddha

 

“The more you are motivated by Love,
The more Fearless & Free your action will be.”

Dalai Lama XIV


SocialBookmark
Share |

Fusszeile
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail