*
Menu
Willkommen Willkommen
Meine Geschichte Meine Geschichte
Potentialentfaltung Potentialentfaltung
Gemeinschaft Gemeinschaft
Arbeiten von Zuhause Arbeiten von Zuhause
Passiveinkommen Passiveinkommen
Vision und Mission Vision und Mission
BlockChain & BitClub BlockChain & BitClub
RSS

Archiv Feb 2013

Feb
03

Bewusst - sein

Augen-Blick

Foto: Hansjörg Hoffmann
"Augen-Blick"

Some rights reserved.
Quelle: www.piqs.

Ein charismatischer Zen Meister,
der dafür bekannt war, viele Schüler gut ausgebildet zu haben
und den Viele wegen seiner liebevollen Gelassenheit achteten,
wurde einst gefragt, warum er so in sich ruhe
und trotz seiner vielen  Beschäftigungen
so glücklich sei und so viel Liebe ausstrahle. 

Er antwortete: 
"Wenn ich stehe, dann stehe ich
wenn ich gehe, dann gehe ich
wenn ich sitze, dann sitze ich 
wenn ich esse, dann esse ich
wenn ich ruhe, dann ruhe ich,
wenn ich liebe, dann liebe ich
wenn ich arbeite...  "

Da fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten: 

"Das tun wir auch!
Was tust du darüber hinaus?"


Er sagte wiederum: 

"Wenn ich stehe, dann stehe ich
wenn ich gehe, dann gehe ich
wenn ich sitze, dann sitze ich
wenn ich esse..."

 
Wieder fielen ihm die Fragesteller,
diesmal etwas ungeduldig, ins Wort: 

"Aber das tun wir doch auch! 
Darin kann keine Lehre für uns liegen."


Geduldig antwortete er ihnen: 

"Nein! Bei euch ist das so:

Wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon.
Wenn ihr steht, dann lauft ihr schon.
Wenn ihr lauft, dann seid ihr noch am Start oder schon am Ziel.
Wenn ihr esst, seid ihr schon wieder im Gehen.
Wenn ihr ruht, seit ihr an der Arbeit oder bei euren Problemen.
Wenn ihr liebt, seid ihr bei dem Anderen.
Wenn ihr arbeitet, seid ihr schon wieder daheim."

Nach einer kleinen Pause fuhr er ruhig fort:

"Ihr seid sehr, sehr selten genau bei euch
und dem, was ihr gerade tut!

Deshalb verpasst ihr das Eigentliche.
Deshalb verpasst ihr eure Momente.
Deshalb habt Ihr keine wirkliche Verbindung
zu euch selbst und zu eurem Leben,
sondern nur zu eurem Verstand". 


Da verstanden die Fragesteller.

 

unbek Verfasser
(geändert)

Feb
01

Manawa (Zeit)

Das vierte Ka-Huna Prinzip:
 
 
Manawa (Zeit)
  
- Jetzt ist der Augenblick der Macht -
oder
- Es gibt nur das Jetzt -
 
 

Manawa beschreibt, dass es subjektiv, also für Dich allein,
überhaupt nur einen Augenblick gibt: das -> JETZT <-. 

Denkst Du über Vergangenes nach, errinnerst Du Dich JETZT
oder reflektierst jetzt oder versuchst jetzt zu verstehen oder oder oder....

Denkst Du an die Zukunft, planst Du JETZT etwas
oder versuchst jetzt etwas in Dein Leben zu integrieren oder oder oder...

Manawa entsprechend ist Zeit für Dich (wie fast allle Dinge) nur eine Definition,
eine Übereinkunft, eine Illusion, eine Orientierungshilfe.
 
ALLES, WAS DU TUST, TUST DU JETZT -> immer!!!
Du suchst Dir das nicht aus, es ist keine "Zielvorstellung", hier und heute ist es ein Prinzip!!
 
ALLES, WAS DU ERLEBST, ERLEBST DU JETZT -> immer!!!
Auch das suchst Du Dir nicht aus, ja, es ist das gleiche Prinzip :)
 
Wenn es ums "Wohlfühlen" geht, gehört dieses Prinzip zu den Elementarsten,
die mir im Augenblick bekannt sind.

Denn:
Du hast es in der Hand!!!
Du kannst Dich beispielsweise Fragen: "Was ist jetzt grad lebendig in mir?"
...und das kannst Du immer!!!!!

Wenn Du weißt, was lebendig in Dir ist, kannst Du Dich "entscheiden",
wie Du jetzt damit umgehen magst:
-> Beispielsweise kannst Du es (Dich) ausdrücken (jetzt tun)
-> Du kannst es einfach "so sein" lassen (jetzt annehmen, jetzt beobachten)
-> Du kannst herausfinden, ob Du (bei etwas) Unterstützung benötigst (jetzt Unterstützung holen)
-> Du kannst entscheiden, ob Du "ihm" (dem grade Lebendigem) jetzt Raum gibst
     oder etwas Anderes besser erscheint, ohne es zu verdrängen. (jetzt handeln)

Wenn Du die Vergangenheit und die Zukunft "ruhen" lässt und
Dich auf Dich und den Augenblick konzentrierst, kannst Du zudem feststellen,
dass fast alle "Schmerzen", Zweifel, Ängste, Ärger, "Unwohl sein" etc.
aus Deiner Perspektive auf die Vergangenheit und oder Zukunft  resultieren.


Die Konzentration, auf das JETZT, kann Dich also mit Harmonie und Frieden erfüllen.
(BSP: Das, was Dir Ärger bereitet hat, ist vorbei & das, was Dir Sorgen macht, ist faktisch jetzt nicht vorhanden)
 

Übrigens kannst Du auch nur jetzt die Bedeutung der Dinge
(auch aus der Vergangenheit und Zukunft - neu -) definieren.

 

Zitate:

 

Aus den Wolken muß es fallen,
aus der Götter Schoß das Glück,
und der mächtigste von allen
Herrschern ist der Augenblick.   

Friedrich Schiller

 

 

Wo bist Du? -> Hier

Wie spät ist es? -> Jetzt

Was bist Du? -> Dieser Moment
 

aus dem Film "Der friedvolle Krieger"

 



Ähnlich: "Das Gesetz der Gegenwart"

 
SocialBookmark
Share |

Fusszeile
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail