*
Menu
Willkommen Willkommen
Meine Geschichte Meine Geschichte
Potentialentfaltung Potentialentfaltung
Gemeinschaft Gemeinschaft
Arbeiten von Zuhause Arbeiten von Zuhause
Passiveinkommen Passiveinkommen
Vision und Mission Vision und Mission
BlockChain & BitClub BlockChain & BitClub

Apr
12

Das Gesetz des Ursprungs

Das Gesetz des Ursprungs ist das erste Gesetz der hermetischen Prinzipien.


Die Beschreibung der hermetischen Prinzipien geht zurück auf die (vermutlich erdachte) Gestalt des Hermes Trismegistos. Im alten Ägypten bezeichnete man ihn als den dreimal großen Götterboten.

Diese uralten Prinzipien beschreiben nach welchen Gesetzmäßigkeiten das Universum funktioniert. Sie ermöglichen dadurch einen übergeordneten und ganzheitlichen Blick auf die Vorgänge der Welt und vorallem des Lebens. Im Volksmund nennt man sie daher auch oft die kosmischen Gesetze oder Lebensgesetze.

Ähnlich wie beim "Was ist das ist" - Prinzip geht es auch bei den hermetischen Prinzipien um "Wahrheiten", deren Halbwertszeit größer ist als ein paar Tage.
Noch heute werden diese Prinzipien im Erfolgscoaching (von Unternehmen) und auch im "ganz normalen Leben" verwendet.
Die hermetischen Prinzipien sind insofern etwas Besonderes, da ihnen auf allen Ebenen des Lebens universale Gültigkeit zugeschrieben wird!!


 

Soweit so gut, hier nun also das erste Prinzip:

Alles Materielle ist vom Geist erschaffen.

Diesem Prinzip liegt also die Auffassung zugrunde, dass ALLES Geist ist.
Mit anderen Worte heißt es, dass eine Tasse die Welt nicht kennt! - Und das liegt nicht nur daran, dass eine Tasse keine Augen hat .

Durch dieses Prinzip lässt sich alles (für uns) Existierende auf denselben Ausgangspunkt zurückführen -> Richtig, unseren Geist.

Konsequent "zuende" gedacht bedeutet es, dass wir innerhalb dieses Geistes existieren und uns darin bewegen.
("Die Wissenschaft des Reich werdens" uvm. lässt Grüßen....)

Was auf den ersten Eindruck abstrakt oder religiös und fragwürdig erscheint, sagt aber eigentlich nur,

- dass Tassen die Welt nicht kennen *nein, Scherz am Rande*

dass jeder Mensch in der Lage ist, sein (Er)-Leben selbst zu bestimmen und nach seinem eigenen Verständnis zu gestalten.
 

Gedanken entsprechen dabei unserer ursprünglichen Schöpfungskraft. 


 

Achte auf Deine Gedanken,
denn sie werden zu Worten.

Achte auf Deine Worte,
denn sie werden zu Handlungen.

Achte auf Deine Handlungen,
denn sie werden zu Gewohnheiten.

Achte auf Deine Gewohnheiten,
denn sie werden Dein Charakter.

Achte auf Deinen Charakter,
denn er wird Dein Schicksal.

aus dem Talmut

 



Zum Abschluß noch ein kleines Video: 
 

 

 

SocialBookmark
Share |

Fusszeile
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail